Greenpeace Gruppe Aachen


Unsere Gruppe

Über uns / Mitmachen
Aktionen in Aachen
Presse
Greenteams
JAGs (Jugendgruppe)
Team 50+
Einkaufsratgeber
Aachen
E-Mail / Newsletter

Unsere Themen

Klima / Energie
Wälder / Papier
Meere
Landwirtschaft / Chemie / Veggietag
Archiv
Links
Spenden


Presseerklärung vom 5. Juli 2014

Greenpeace: Mit Recyclingpapier ins neue Schuljahr!

Aachen, 5.7.2014 - Greenpeace Aachen wirbt heute von 11:00-15:00 Uhr am Holzgraben für einen umweltfreundlichen Schulstart mit Recyclingpapier. An einem Infostand am Holzgraben können sich Interessierte über das Thema Papier informieren. Dort gibt es auch Anschauungsmaterial wie Schulhefte aus Recyclingpapier. Außer-dem kann man auch die ganz aktuelle neue Ausgabe des kleinen Greenpeace-Papierratgebers für Aachen erhalten. Darin erfährt man unter anderem, wo in und um Aachen man welche Produkte aus Recyclingpapier kaufen kann.

„Unser Ziel ist, dass alle Bürger die Problematik erkennen und auf die umwelt- und urwaldfreundliche Alternative Recyclingpapier umschwenken.“ fordert Sabine Rosenbrock vom Team50Plus.

Greenpeace zeigt, wie leicht Umweltschutz für jedermann ist: indem man Produkte wie Schulhefte aus Frischfaserpapier links liegen lässt und statt dessen auf Recyclingpapier zurückgreift. Recyclingpapier spart gegenüber Frischfaserpapier Energie, Chemieeinsatz und Wasser. Vor allem müssen aber für seine Herstellung keine Urwälder sterben.

Dagegen stammt ein erheblicher Teil unseres Frischfaserpapieres aus Urwaldvernichtung – vor allem in Nordeuropa, Russland oder Kanada, zunehmend aber auch in den Tropen. Riesige Urwaldflächen werden zur Papierherstellung regelrecht abrasiert. Sabine Rosenbrock erläutert: „Die Urwaldzerstörung bedeutet die Vernichtung einzigartiger Lebensräume, Artensterben, Verlust der Heimat für viele Menschen sowie regionale und globale Beeinträchtigung des Wasserkreislaufs und des Klimas.“

Greenpeace warnt auch vor trügerischen Umwelt-Zertifikaten, durch die der Verbraucher bewusst auf eine falsche Fährte geführt wird. „Chlorfrei gebleicht“ ist zum Beispiel in Deutschland inzwischen Standard. Achten sollte man dagegen vor allem auf Papierprodukte mit dem Blauen Engel, da dieser 100% Recyclingpapier garantiert.

Sabine Rosenbrock räumt auch mit den Vorurteilen gegen Recyclingpapier auf: „Hochwertiges Recyclingpapier ist nicht rau und Tinte verläuft auf Recyclingpapier schon lange nicht mehr wie früher einmal.“ Wer will, kann helles und sogar weißes Recyclingpapier erhalten. Sabine Rosenbrock: „Technisch hat Recyclingpapier keine Nachteile. Für die Umwelt aber nur Vorteile!“

Großverbraucher in Aachen gehen inzwischen beim Recyclingpapier mit gutem Beispiel voran. So haben die Stadt Aachen, die RWTH, die Sparkasse und das Generalvikariat (Bistum Aachen) auf Vorschlag von Greenpeace hin umgestellt. Mehr zu den Themen Wald und Papier – und auch die Tabelle zu Geschäften aus dem Einkaufsratgeber – findet man auf der Website.

Rückfragen bitte an Sabine Rosenbrock.

 

Letzte Änderung: 28. Oktober 2015